Die Velo-Links am Montag (49)

Was zu lesen, was zu sehen, was zu h├Âren? Hier gibtÔÇÖs jeden Montag eine Linksammlung zum Thema Radsport.

Du m├Âchtest die Velo-Links und Hinweise auf neue Ciclista-Beitr├Ąge jede Woche ganz bequem als E-Mail-Newsletter erhalten? Hier abonnieren!


In eigener Sache: Nur noch heute kannst Du bei der Wahl der Top-Fahrradblogs 2015 f├╝r Deinen Lieblingsblog abstimmen. W├╝rde mich freuen, wenn Du mir noch Last Minute Deine Stimme gibst ­čÖé


 

Jeanne D’Arc Girubuntu ist mit Abstand die beste ruandische Radsportlerin. Sie war im September in Richmond dar├╝ber hinaus die erste schwarze Afrikanerin, die bei einer Rad-WM teilnahm. Ihr Plan ist es jetzt, Radprofi zu werden – sie k├Ânnte zum Vorbild f├╝r viele afrikanische Frauen werden, die sich mithilfe des Sports emanzipieren wollen. (cyclingtips.com.au)

 


 

Das Wiener Ferry-Dusika-Stadion ist das einzige Velodrom in ├ľsterreich. Eine Reportage ├╝ber die kleine ├Âsterreichische Bahnradszene inklusive Exkurs zum umstrittenen Namensgeber des Radstadions. (profil.at)


 

St├╝rze, Doping, Kosten – beim Treffen der Rennorganisatoren (AIOCC) in Hamburg gab es gen├╝gend Gespr├Ąchsstoff. Die Rennorganisatoren fordern unter anderem, die Teams zu verkleinern und mit Werbung ├╝berklebte Autoscheiben zu verbieten, um Unf├Ąlle zu verhindern. Au├čerdem verlangt die UCI teils doppelt so viel Geld f├╝r Renntage wie fr├╝her, das bringt Probleme vor allem f├╝r kleinere Rennveranstalter. (radsport-news.com)


 

Immer mehr namhafte Fahrradhersteller wenden sich von der Eurobike ab.┬á Nach Trek und Specialized wird auch Cube k├╝nftig keinen Stand mehr auf der gr├Â├čten Fahrradmesse der Welt haben. Vielmehr wird auf einen eigenen Showroom am Firmenstandort Waldershof in der Oberpfalz und auf internationale Events gesetzt, um in Zukunft Kontakt zu Kunden und H├Ąndlern zu halten. (bike-magazin.de)


 

Spannendes Konzept f├╝r einen Fahrradweg in Berlin: Stadtentwickler hatten die Idee, unter der Hochbahn U1 einen 9 Kilometer langen Fahrradweg zu erschaffen. (sueddeutsche.de) In der f├╝r Fahrradfahrer oft genug gef├Ąhrlichen Hauptstadt soll dies den Radverkehr f├Ârdern und die ungenutzte Fl├Ąche sinnvoll f├╝llen. Von B├╝rgern gibt es viel Zuspruch, Politik und Bahn sehen die Idee skeptisch. Eine Prognose bez├╝glich m├Âglicher Kosten gibt es noch nicht. (berliner-zeitung.de)

Ein anderes Radinfrastrukturprojekt in Kopenhagen scheint auf den ersten Blick viel verr├╝ckter – ein Radweg in 60 Metern H├Âhe. Der wird aber n├Ąchstes Jahr tats├Ąchlich gebaut und es gibt einige Gr├╝nde f├╝r genau diese Umsetzung. (citymetric.com)


 

Cyclocross macht ja bekanntlich den meisten Spa├č, wenn es so richtig matschig wird – also zumindest f├╝r Zuschauer. (ciclista.net) Bei einem Rennen in Japan wurde es nach dieser Definition maximal spa├čig! (Wiederum haupts├Ąchlich f├╝r die Zuschauer.) (vimeo.com) Das Video habe ich ├╝brigens entdeckt bei Boris, der immer wieder tolle Radsport-Videos zusammenstellt. (unterlenker.com)

 


Und Eure Links der Woche?

Carolyn Ott-Friesl

Nicht viel, nicht schnell - aber mit Leidenschaft. So betreibe ich Radsport seit mehr als zehn Jahren. Mehr ├╝ber mich...

Das k├Ânnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Walross sagt:

    Radwege in 60m H├Âhe? ! Dann gehe ich in Zukunft lieber zu Fu├č @H├Âhenangst. Wieso werden nicht die stinkenden Blechdosen aka Autos dahin verbannt? :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.