Die Velo-Links am Montag (5)

Was zu lesen, was zu sehen, was zu hören? Hier gibt’s jeden Montag eine Linksammlung zum Thema Radsport.

Sie möchten die Velo-Links jede Woche ganz bequem als E-Mail-Newsletter erhalten? Hier abonnieren!


 

1. Team Giant-Alpecin – Renaissance des deutschen Radsports? (radsport-news.com)

Hallelujah, endlich wieder ein deutsches Erstliga-Team! Am Mittwoch wurde das Team Giant-Alpecin sowie das Damen-Pendant Liv-Plantur vorgestellt. Die Medien überschlugen sich vor Begeisterung, die Renaissance, die Neugeburt des deutschen Radsports würde mit der Präsentation eingeläutet. Dazu passt, dass die ARD in diesem Jahr die Tour wieder ein bisschen überträgt. Auch Tony Martin, derzeit beim Team Omega Pharma-Quick Step, findets gut und bringt sich schon mal vorsorglich ins Gespräch.Für die taz ist lediglich Lobbyarbeit der Grund für das Aufleben des Radsports in Deutschland. Hier gibts noch einen Audiobeitrag zum Wiedereinstieg der deutschen Sponsoren in den Radsport, mit Stimmen von UCI-Präsident Brian Cookson, Marc Bator und Eduard Dörrenberg, Geschäftsführer des Shampooherstellers Alpecin.


 

2. Radsport und der weite Weg zur Gleichberechtigung (cyclingnews.com, englisch)

Helen Wyman wurde gestern britische Meisterin im Cyclocross. Aber sie ist nicht zufrieden mit ihrem Sport. Nicht nur anhand von Zahlenbeispielen zeigt sie, warum der Radsport von der Gleichberechtigung von Männern und Frauen noch weit entfernt ist. Beispel Preisgeld: Bei den Herren gabs beim Weltcup in Namur bis zum 50. Platz Preisgeld, 300 Euro bekam der letzte Prämierte, der übrigens 5 Runden hinter dem Sieger lag. Bei den Damen bekamen nur die ersten 25 Athletinnen Preisgeld, hier waren allerdings 39 Frauen in derselben Runde wie die Führende. Die 25. bekam 100 Euro. Im englischsprachigen Raum gibt es bereits eine Debatte über Gleichberechtigung im Radsport, z. B. hier und hier. Hoffentlich kommt die bald auch in Deutschland an.

 


 

3. Kreischalarm beim Sechstagerennen (radiobremen.de)

Tausende Jugendliche pilgerten am Samstag zum Sechstagerennen nach Bremen. Nein, wegen des Sports waren die leider nicht da; Youtuberin Bibi von Bibis Beauty Palace trat auf, gab Autogramme – und verursachte einen Massenauflauf. Wer sich eher fĂĽr den Sport interessiert, der hat noch bis Dienstag die Möglichkeit, in Bremen dabei zu sein. Am Donnerstag starten dann die Sixdays in Berlin (leider mit GEMA-Problemen) und das waren dann auch schon wieder alle Sechstagerennen in Deutschland in diesem Jahr.

Ich kann einen Besuch bei beiden Veranstaltungen nur empfehlen! Wer weiĂź, wie lange es sie noch gibt. Hier habe ich ĂĽbrigens auch mal was ĂĽber Sechstagerennen aufgeschrieben.


 

4. Sturz aus dem Nichts (youtube.com)

Wahnsinnsabrollfähigkeiten und beneidenswerte Reaktionszeit des Hintermanns. Passt auf Euch auf und achtet auf die Dinge, die vor Euch auf der Straße liegen!


Und Eure Links der Woche?

Carolyn Ott-Friesl

Nicht viel, nicht schnell - aber mit Leidenschaft. So betreibe ich Radsport seit mehr als zehn Jahren. Mehr ĂĽber mich...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.