Die Velo-Links am Montag (21)

Was zu lesen, was zu sehen, was zu hören? Hier gibt’s jeden Montag eine Linksammlung zum Thema Radsport.

Du möchtest die Velo-Links und Hinweise auf neue BeitrÀge jede Woche ganz bequem als E-Mail-Newsletter erhalten? Hier abonnieren!


 

1. Terrorverdacht: Frankfurt-Eschborn abgesagt (radsport-news.com)

Wer hĂ€tte gedacht, dass das Radrennen “Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt” zur Schlagzeile in allen wichtigen Medien wird. Comeback des deutschen Radsports? Nein, leider war der Grund viel unerfreulicher. Nach Meinung der Ermittler sei nicht auszuschließen gewesen, dass das traditionsreiche Radrennen Ziel eines Anschlags werden sollte. In der Wohnung eines Ehepaars, das Verbindungen zur Salafisten-Szene im Rhein-Main-Gebiet unterhalte, wurden u. a. eine funktionierende Rohrbombe sowie weitere Waffen und Waffenteile gefunden. Die Absage war also vernĂŒnftig, denn was wĂ€re gewesen, wenn… fragt sich auch Joscha Weber von der Deutschen Welle.

Sowohl Veranstalter als auch die Teilnehmer zeigten sich trotzig. Bernd Moos-Achenbach, der Macher des hessischen FrĂŒhjahrsklassikers, betonte, dass alle Sponsoren hinter dem Rennen stehen und nichts gegen eine Austragung im Jahr 2016 spreche. Die JedermĂ€nner wurden gebeten, auf die RĂŒckzahlung der Startgelder zu verzichten. Die Hobbyfahrer ließen sich den Spaß am Radfahren trotz allem nicht verderben: mehrere hundert Radfahrer versammelten sich am Freitag zum eigentlichen Startzeitpunkt und fuhren trotz Rennabsage die Runde. Viele sahen darin ein starkes Zeichen dafĂŒr, dass man sich vom Terror nicht einschĂŒchtern lĂ€sst.

Vor allem in den sozialen Medien grassiert aber auch viel Wut ĂŒber das vermieste Rennwochenende –  begleitet von teils rassistischen Aussagen. Deshalb ist der Debattenbeitrag auf Coffee&Chainrings umso wichtiger: ein Appell, Rassismus keine Chance zu geben.


 

2. Neuer Stundenweltrekord (sport1.de)

Schon wieder einer! Alex Dowsett heißt der neue Halter des Stundenweltrekords. Im Velodrom von Manchester legte er die Messlatte auf 52,924 Kilometer. Damit ĂŒbertraf er seinen VorgĂ€nger Rohan Dennis um 433 Meter. Der Rekord könnte allerdings am 7. Juni bereits fallen. Da hat sich nĂ€mlich Bradley Wiggins, Olympia- und Toursieger, als Herausforderer angekĂŒndigt. Wie Jens Voigt seinen Weltrekordversuch Ende letzten Jahres erlebte, erklĂ€rt er Cyclingnews.com im Video.


 

3. Alltag in der Fahrradstraße (dasfahrradblog.blogspot.de)

FĂŒnf Minuten in der Fahrradstraße und schnell wird klar: hier ist auch nichts besser als auf der “Autostraße”.


 

4. Schlaglöcher mit Penissen bekÀmpfen (boredpanda.com)

Mit was bitte? Ja, schon richtig gelesen! Nachdem ein Freund des anonymen KĂŒnstlers wegen eines Schlaglochs mit dem Rad zu Fall gekommen war, enstand die zĂŒndende Idee. Vielleicht werden Schlaglöcher ja schneller beseitigt, wenn “Kunst” drumherum gemalt ist? Scheint, als habe es funktioniert, denn nach 48 Stunden waren die bemalten Löcher in Manchester offenbar repariert. KĂŒnstlername ĂŒbrigens: Wanksy. Was es alles gibt…

Eine andere Idee, Radfahrer vor Schlaglöchern zu schĂŒtzen, stellt der Rad-Spannerei-Blog vor: ein Schlagloch-Detektor fĂŒr’s Fahrrad. Nett gemeint, aber dann wĂ€r ich doch eher dafĂŒr, die Löcher zu reparieren. Sonst droht wieder die fiese Schuldumkehr und der Richter sagt: hĂ€ttste mal einen Schlagloch-Detektor gehabt. Und ‘ne Klingel. Und nicht auf dein Recht gepocht, die Straße zu benutzen.


 

5. Pistenrummel und Kreisfahrkollaps (kettenblatt.blogspot.com)

Wer da nicht war, ist selber schuld: ein Tag auf der Radrennbahn, ganz ohne Lizenz und mit viel Drumherum. Das haben Klassikerausfahrt und der Kettenblatt-Blog ermöglicht. Klingt nach einem tollen Event, das im nÀchsten Jahr mehr Besucher verdient hÀtte!


 

6. Mit dem MTB auf der Via Ferrata (vimeo.com)

Wie man vielleicht im Interview mit Dirtjumperin Kathi Kuypers gemerkt hat, beschĂ€ftigt mich das Thema “Angst auf dem Fahrrad”, vor allem, wenn’s um das MTB geht. Hier in diesem Video geht es darum, wie Harald Philipp so schön sagt, Angst in Freude zu verwandeln. Toll gemachter Film mit wunderschönen Aufnahmen!


Und Eure Links der Woche?