Die Velo-Links am Montag (59)

Was zu lesen, was zu sehen, was zu hören? Auf Ciclista.net gibt’s jeden Montag die spannendsten Links rund um Radsport.

Wenn Du die Velo-Links ganz bequem wöchentlich per Newsletter erhalten möchtest, kannst Du sie ganz einfach hier abonnieren.


 

Noch einmal beschĂ€ftigt uns heute das Thema “E-Doping”. Radprofi Trixi Worrack meint sinngemĂ€ĂŸ: Wenn bei einer Frau technologischer Betrug am Rad festgestellt wurde, ist es bei den MĂ€nnern schon lange gang und gĂ€be. (tour-magazin.de) Klingt logisch, denn wo Geld zu holen ist, ist leider auch Betrug oftmals nicht weit. Und (noch) ist im MĂ€nnerradsport definitiv mehr Geld unterwegs als bei den Frauen. Die Rennrad-Redaktion hat eine Idee, wie der Motor im Rad der Profis funktionieren könnte: Sauteuer, effektiv und quasi nicht zu entdecken. (radsport-rennrad.de)

 

Der Telegraph Cycling Podcast findet, dass solche Geschichten nur der Radsport schreibt: Der Vater vorbestraft wegen Kanarienvogel-Diebstahl (stickybottle.com), der Bruder ist gesperrt wegen EPO und Femke van Driessche wird als erste Radsportlerin ĂŒberhaupt mit einem Motor erwischt. Nun ja. (thecyclingpodcast.com)

 

Und wer Sinn fĂŒr Ironie hat, dem wird die folgende Meldung Freude bereiten: In Zolder, wo Femke van den Driessche und ihr gepimptes Rad entdeckt wurden, wird im April die Weltmeisterschaft der E-Biker stattfinden. (road.cc)


 

“Baby, ich zeig Dir meine Klapprad-Sammlung” – Manuel aus Hamburg grĂŒndete den Klapprad Club Hamburg, denn er ist begeisterter Sammler von Vintage-KlapprĂ€dern. (st-pedali.blogspot.de)


 

Was es alles gibt – zum Beispiel einen Guiness Weltrekord im ZauberwĂŒrfel auf dem Rad lösen: 111 StĂŒck in 123 Minuten. Ich schaff’ das nicht einmal ohne Rad. (road.cc)


 

Vielleicht hat sich der eine oder andere schon gefragt, ob ein oder zwei oder drei Joints radfahren gefĂ€hrlicher machen. Genau das haben Wissenschaftler ausprobiert und herausgefunden, dass Cannabis keinen signifikanten Einfluss auf die Radl-Sicherheit hat – allerdings wurde das mit “geĂŒbten Kiffern” ausprobiert. (rad-spannerei.de, mucradblog.wordpress.com)


 

FrĂŒhsportler waren mir schon immer suspekt. Noch kein einziges Mal konnte ich mich aufraffen, um vor 8 Uhr zu irgendeiner Art von Sport aufzubrechen, wenn ich nicht wettkampfbedingt musste.  Nachtsporteln rules, wie jetzt auch Flo rausfand. (andersrad.at)


 

Wir kennen es alle. Wenn man mit dem Rad im Straßenverkehr unterwegs ist, fallen einem so einige Foltermethoden fĂŒr manche Verkehrsteilnehmer ein, die Guantanamo als nettes KaffeekrĂ€nzchen erscheinen lassen. Doch egal, wie verlockend die Fantasie auch sein mag – ausrasten bringt meistens gar nix. (kettenpeitscher.com)


 

Die Rennradlerinnen aus Afghanistan sind VorkĂ€mpferinnen – wĂ€hrend Frauen in der konservativen Gesellschaft sonst kaum in der Öffentlichkeit vorkommen, trainieren sie mit dem Fahrrad auf öffentlichen Straßen  und stehen so fĂŒr ihre Freiheit ein. Eine schöne Reportage auf Arte. (info.arte.tv)


Und Eure Links der Woche?

3 Gedanken zu “Die Velo-Links am Montag (59)”

Kommentare sind geschlossen.