Die Velo-Links am Montag (13)

Was zu lesen, was zu sehen, was zu hören? Hier gibt’s jeden Montag eine Linksammlung zum Thema Radsport.

Du möchtest die Velo-Links und Hinweise auf neue Beiträge jede Woche ganz bequem als E-Mail-Newsletter erhalten? Hier abonnieren!


 

1. Doping in Freiburg (sueddeutsche.de)

Die Untersuchungskommission, die die Dopingvergangenheit an der Uniklinik Freiburg aufkl√§ren soll, brachte Anfang der Woche viel Wirbel in die Sportwelt. Vor allem zum Thema Doping im Fu√üball wurde geschrieben, diskutiert und emp√∂rt abgewehrt, dass so etwas m√∂glich sei, geschweige denn n√∂tig bei so einer technischen Sportart. Die Vereine FC Freiburg und VfB Stuttgart wurden wohl in den 70er und 80er Jahren gedopt vom Freiburger Arzt Armin Kl√ľmper. Auch der Radsport steht mal wieder im Mittelpunkt. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) muss jetzt aufkl√§ren, ob damals auch Minderj√§hrige gedopt wurden.


 

2. Die stylishsten Radfahrer(innen) aller Zeiten (trekfactoryracing.com, englisch, PDF)

Cyclingweekly.co.uk k√ľrt die 25 stilvollsten Radfahrer(innen) aller Zeiten. Mit Didi Thurau und Marcel Kittel sind auch zwei Deutsche dabei.


 

3. Jockel Faulhaber und seine Sammlung (stuttgarter-zeitung.de)

J√ľrgen L√∂hle besuchte Joachim Faulhaber, der seit Jahrzehnten Radsport-Devotionalien sammelt. Das Sinsheimer Technikmuseum stellt jetzt seine mehr als 1000 Exponate aus. Darunter sind echte Schmuckst√ľcke, wie z. B. ein Zeitfahrmaschine von Miguel Indur√°in.


 

 4. Vorsicht vor dem Radgesicht! (vox.com, englisch)

Anlässlich des Weltfrauentags gestern eine schöne Geschichte aus dem 19. Jahrhundert. Frauen wurde damals vom Radfahren abgeraten Рder Grund: das Radgesicht!


 

5. “3 Meter hoch, 3 Meter runter” (youtube.com)

In dieser Woche wurden die ersten Gl√ľcklichen bekannt gegeben, die einen Startplatz beim √Ėtztaler Radmarathon ergattern konnten. Eine gute Gelegenheit, um ein kurzes, aber sensationelles Video aus dem Jahr 2011 auszugraben. Viel Spa√ü beim Training!

 


Und Eure Links der Woche?

Carolyn Ott-Friesl

Nicht viel, nicht schnell - aber mit Leidenschaft. So betreibe ich Radsport seit mehr als zehn Jahren. Mehr √ľber mich...