Die Velo-Links am Montag (24)

Was zu lesen, was zu sehen, was zu hören? Hier gibt’s jeden Montag eine Linksammlung zum Thema Radsport.

Du möchtest die Velo-Links und Hinweise auf neue BeitrÀge jede Woche ganz bequem als E-Mail-Newsletter erhalten? Hier abonnieren!


 

1. #Wheelgate (cyclingmagazine.de)

Simon Clarke vom Team Orica-Greenedge dĂŒrfte in der letzten Woche viele Fans dazugewonnen haben. Er ĂŒberließ seinem Kumpel Richie Porte nach einem Defekt ein Laufrad, damit dessen Ambitionen im Gesamtklassement nicht gefĂ€hrdet werden. Eine tolle Aktion, die allerdings zum Politikum wurde. Denn Richie Porte fĂ€hrt fĂŒr das Team Sky – und Fahrern zu helfen, die nicht zum selben Team gehören, ist laut UCI-Reglement nicht erlaubt. So erhielten sowohl Porte als auch Clarke eine Zeitstrafe von zwei Minuten sowie eine Geldstrafe ĂŒber 200 Franken. FĂŒr Porte ist der Giro-Gesamtsieg damit in weite Ferne gerĂŒckt.

 

 

Viele Radsportfans sehen darin eine selbstlose Aktion zu unrecht bestraft – weil die UCI ja sonst auch nicht wirklich durchgreift (wir denken kurz zurĂŒck an die TGV-Szene bei Paris-Roubaix). Felix Mattis hĂ€tte einen Lösungsvorschlag: Warum tauschen nicht alle anderen Fahrer auch ein Laufrad, um die Fairness wieder herzustellen? Schöne Idee! Damit wĂŒrde wohl auch Birgit Schönaus Kritik von letzter Woche gegenstandslos werden: sie bemĂ€ngelte einen Giro ohne Herzklopfen.


 

2. Parallelwelt an der Radrennbahn (tagesanzeiger.ch)

Linus Schöpfer besucht die Radrennbahn ZĂŒrich-Oerlikon – und wĂ€hnt sich in frĂŒhere Zeiten zurĂŒckversetzt. Gladiatoren im Oval und Networking auf der TribĂŒne – und noch eine Runde.


 

3. JĂ€hzornig, rĂŒcksichtslos und rechthaberisch (ps.welt.de)

Henryk M. Broder polarisiert gern. Diesmal hat er sich die Radfahrer ausgesucht. Die seien nĂ€mlich jĂ€hzornig, rĂŒcksichtslos und rechthaberisch.  Das kann man natĂŒrlich auch anders sehen…


 

4. RennrÀder als Geldanlage (zeit.de)

Achtung! Hier kommt DIE Ausrede, Ă€h, natĂŒrlich Argument, warum unbedingt noch ein Rennrad gekauft werden muss: alte RennrĂ€der sind nĂ€mlich der neue Porsche und ĂŒberhaupt spitze, um im Niedrigzinsumfeld sein Geld loszuwerden Ă€h… anzulegen.


 

5. Downhiller mit Scheibenrad (bike-magazin.de)

Vor 25 Jahren sah die Mountainbike-Welt noch ganz anders aus. Federung war ein Experiment und Protektoren waren auch nicht so richtig cool. Henri Lesewitz besucht Greg Herbold und dessen Weltmeister-Bike von 1990.


 

6. Einmal durch Afrika in Rekordzeit (bbc.com, englisch)

Von Kairo nach Kapstadt in nur 42 Tagen – so schnell wie der Schotte Marc Beaumont ist noch niemand durch Afrika geradelt. Und auch sonst ist er kein Unbekannter in Sachen Rekorden: im Jahr 2008 umrundete er beispielsweise die Erde auf seinem Rad so schnell, dass er damit im Guiness Buch der Rekorde landete. Vielleicht ist ja auch das neue Trans Siberian Extreme was fĂŒr ihn: das lĂ€ngste Radrennen der Welt mit EtappenlĂ€ngen von mehr als 1.000 Kilometern.


 

7. Anti-Doping-Gesetz auf den Weg gebracht (sueddeutsche.de)

Letzte Woche erfolgte die erste Lesung im Bundestag des geplanten Anti-Doping-Gesetzes, mit dem Doping auch strafrechtlich verfolgbar wĂŒrde. Die Meinungen dazu gehen auseinander: die Einen finden gut, dass Doping damit aus der Bagatell-Ecke geholt wĂŒrde. Die Anderen sehen darin das Risiko von Manipulationen und AnschlĂ€gen.


 

8. Die Helmkampagne des BMVI (itstartedwithafight.de)

Twitter wurde in den letzten Tagen von zwei Hashtags geflutet. Mit #DankHelm wirbt das BMVI und allen voran Doro BĂ€r (CSU) fĂŒr das Tragen von Helmen. Mit #BesserObenOhne halten Fahrrad-Aktivisten dagegen – mit Blick auf eine möglicherweise drohende Helmpflicht und die fehlenden Maßnahmen, Fahrradfahren sicherer zu machen. Denn eine Helmpflicht hilft wohl nicht dabei.


 

9. Take the long way to Kindergarden (pinkbike.com)

Der Junge macht mich fertig: mit einem Kinder-Laufrad macht der Sachen, die ich mit meinem Carbon-MTB niemals machen werde.

 


 

Und Eure Links der Woche?

Carolyn Ott-Friesl

Nicht viel, nicht schnell - aber mit Leidenschaft. So betreibe ich Radsport seit mehr als zehn Jahren. Mehr ĂŒber mich...