Die Velo-Links am Montag (55)

ZunĂ€chst einmal allen Langzeit-, Erst- und Gelegenheitslesern ein gutes Neues Jahr 2016 mit vielen tollen Radsporterlebnissen! Wie gewohnt gibt’s an dieser Stelle in den Velo-Links jeden Montag was zu sehen, was zu lesen und zu hören rund um Radsport.

Wenn Du die Velo-Links ganz bequem wöchentlich per Newsletter erhalten möchtest, kannst Du sie ganz einfach hier abonnieren.


 

“Schmerz ist elementarer Bestandteil des Straßenradsports, wer das nicht aushalten kann, sollte sich eine andere Sportart suchen”, das sagt Jochen Hahn, Sportchef beim Team Stölting, zum Thema Doping. Jochen Hahn interviewt sich quasi selbst und gibt offene Antworten auf die Fragen, die den Profiradsport (leider immer noch) bewegen. (radsport-news.com) Ein weiteres offenes Interview gab Katusha-Teamarzt Massimo Besnati der Gazzetta dello Sport. Luca Paolini, der letztens erst der Öffentlichkeit seine Schlafmittel- und Kokainsucht gestand, sei kein Einzelfall. Vor allem Schlafmittel und Alkohol seien im Peloton weit verbreitet. (velomotion.de)


 

Frankfurt braucht sich als Sportstadt nicht zu verstecken, zahlreiche Veranstaltungen locken Athleten aus ganz Deutschland in die Finanzmetropole. Mit der neuen Serie “Frankfurt Hero” schließen sich drei Ausdauerwettbewerbe zusammen zu einer gemeinsamen Wertung. Wer den Spiridon Halbmarathon, das Radrennen Frankfurt-Eschborn sowie den Frankfurt City Triathlon erfolgreich finisht, erhĂ€lt die “Hero Card” und damit Rabatte bei den Partnern der Serie. Einen Frankfurt Hero Champion soll es am Ende auch geben. (triathlon.de)


 

Nachdem es in der letzten Ausgabe der Velo-Links um den neuen Jahreskilometerrekord bei den Herren ging, sollen die Damen nicht unterschlagen werden. Kajsa Tylen aus Nottingham will den Rekord aus dem Jahr 1938 ĂŒbertreffen und innerhalb eines Jahres ca. 50.000 Kilometer auf dem Rad verbringen. (road.cc)


 

Immer mit dem Rad zur Arbeit? Das macht doch schon das Wetter unmöglich. Oder? Nein, wir können endlich aufhören, das Wetter als Ausrede zu missbrauchen: Zwei MĂŒnchener Lastenradler haben mal ĂŒber ein Jahr lang aufgeschrieben, wie das Wetter bei ihren Fahrten zur Arbeit war.  Nur bei 10 % aller Fahrten verzeichneten sie Niederschlag. Also los jetzt, rauf auf’s Rad! (blog.lastenradler.de)


 

Zum Jahresende wird gern Bilanz gezogen, die Radler machen da keine Ausnahme. Wer seine Touren mit Strava aufzeichnet, kann sich sein eigenes kleines Filmchen mit seinen ganz individuellen Leistungsdaten machen lassen. Schöne Spielerei! (strava.com)


 

Ein Rennrad komplett aufbauen, das ist fĂŒr viele eine Herausforderung, auf die sie stolz sind und auch stolz sein können. Der Mechaniker des Teams Movistar kann das mit dem Rennrad-Aufbauen so gut, dass er das sogar mit verbundenen Augen schafft. Nicht nur sprichwörtlich. (youtube.com)


Und Eure Links der Woche?

Carolyn Ott-Friesl

Nicht viel, nicht schnell - aber mit Leidenschaft. So betreibe ich Radsport seit mehr als zehn Jahren. Mehr ĂŒber mich...