Die Velo-Links am Montag (62)

Was zu lesen, was zu sehen, was zu hören? Auf Ciclista.net gibt’s jeden Montag die spannendsten Links rund um Radsport.

Wenn Du die Velo-Links ganz bequem wöchentlich per Newsletter erhalten möchtest, kannst Du sie ganz einfach hier abonnieren.


 

Wie sehr die Tour de France eine Sache der IdentitĂ€t ist, zeigt der große Unmut französischer Weinbauern ĂŒber einen ganz unfranzösischen Sponsorendeal. Die Tour hat nĂ€mlich einen Werbedeal mit einem chilenischen Weinproduzenten – und das geht gar nicht. Sogar bis in die Politik schlĂ€gt die AffĂ€re Wellen. (sport1.de)


 

Radtourenfahrten (RTFs) sind der Dauerbrenner im Breiten-Radsport. Jeder kann sein Tempo fahren, vorne schneller, hinten gemĂŒtlich und wo sonst lernt man so viele Radfahrer kennen? Dem BDR entgeht aber natĂŒrlich auch der Boom der Jedermannrennen nicht – offenbar gibt es ” einen gestiegenen Bedarf an Leistungsvergleichen”, stellt der BDR fest. Deswegen dĂŒrfen RTF-Veranstalter jetzt auch Zeitfahren neben der RTF ohne große Auflagen veranstalten. “RTF+” heißt das Format, das nach und nach auf den Breitensportveranstaltungen umgesetzt werden soll. (rad-net.de) Daniel findet’s gut (coffeeandchainrings.de), und Du?


 

Frauenradsport im Wallstreet Journal? (wsj.com) Haben die sich vertan? Nein, keineswegs! Evelyn Stevens, eine ehemalige Brokerin bei der berĂŒchtigten Investmentbank Lehman Brothers, fuhr am Wochenende einen neuen Stundenweltrekord heraus! 47,980 Kilometer und damit mehr als einen Kilometer mehr als Bridie O’Donnell schaffte die US-Amerikanerin. (velomotion.de)


 

Vor einigen Wochen hatte ich an dieser Stelle auf einen Film hingewiesen ĂŒber die afghanischen Rennradfahrerinnen, die ihren Sport trotz aller gesellschaftlicher ZwĂ€nge erfolgreich ausĂŒben. Die sind jetzt fĂŒr den Friedensnobelpreis nominiert. Coole Sache! (aktiv-radfahren.de)


 

Was ist eigentlich aus Jan Ullrich geworden abseits seiner Jedermann-Teilnahmen bei Radmarathons und diversen Werbedeals? In der Doku-Reihe 37° im ZDF spricht Jan Ullrich am 8. MĂ€rz ĂŒber sein Scheitern und die Zeit danach. (velomotion.de)

 


 

An die Radrennbahn in NĂŒrnberg am Reichelsdorfer Keller habe ich viele schöne Erinnerungen, egal ob Steher- oder Cyclocrossrennen – leider ist die Bahn schon seit Jahren von Schlaglöchern ĂŒbersĂ€ht, eine Sanierung wĂ€re lĂ€ngst notwendig. Statt der Sanierung ist jetzt eine neue Radrennbahn in NĂŒrnberg-Moorenbrunn geplant. Statt der bisher 400 Meter langen Betonbahn soll dort innerhalb von vier Jahren eine 250-Meter-Bahn in einer geschlossenen Halle entstehen. Gut, dass in NĂŒrnberg weiterhin Bahnradsport betrieben werden kann, schlecht fĂŒr die Steher – denn die neue Bahn wird voraussichtlich zu kurz sein fĂŒr die schnellen Rennen. Deshalb schon mal vormerken: NĂ€chstes Jahr soll als letztes großes Event die Deutsche Steher-Meisterschaft am Reichelsdorfer Keller stattfinden. Sehen wir uns? (rad-net.de, radrennbahn-nuernberg.de)


 

Wer öfter das Problem hat, Wein zuhause zu haben aber keinen Korkenzieher – der kann froh sein, wenn er Radfahrer ist. Denn eine Standluftpumpe ist ein tadelloser Weinflaschenöffner! (facebook.com)


Und Deine Links der Woche?

Carolyn Ott-Friesl

Nicht viel, nicht schnell - aber mit Leidenschaft. So betreibe ich Radsport seit mehr als zehn Jahren. Mehr ĂŒber mich...

Ein Gedanke zu „Die Velo-Links am Montag (62)

  • 1. MĂ€rz 2016 um 6:09
    Permalink

    Das mit der Radrennbahn in NĂŒrnberg ist schade aber wie so hĂ€ufig Ă€ndern sich mi der Zeit die Voraussetzungen fĂŒr den Sport. Wie heißt es so schön? 400m Bahnen sind nicht mehr zeitgemĂ€ĂŸ und man bekommt eine glatte oder halbglatte Rundanzahl auf 1000m konstruiert, weshalb die Bahn fĂŒr WettkĂ€mpfe wahrscheinlich nicht genutzt werden kann!? Die UCI erlaubt ja Bahnen bis 500m LĂ€nge, empfiehlt aber 250-333m lange Bahnen.

    Es wÀre schön, wenn du zu gegebener Zeit nochmal an die Veranstaltung erinnerst!

    Viele GrĂŒĂŸe
    Daniel

Kommentare sind geschlossen.