Die Velo-Links am Montag (16)

Was zu lesen, was zu sehen, was zu hören? Hier gibt’s jeden Montag eine Linksammlung zum Thema Radsport.

Du möchtest die Velo-Links und Hinweise auf neue Beiträge jede Woche ganz bequem als E-Mail-Newsletter erhalten? Hier abonnieren!


 

1. „Wir mĂĽssen uns nicht mit dem Männer-Radsport vergleichen“ (de.eurosport.yahoo.com)

Rochelle Gilmore ist mit nur 33 Jahren Teamchefin des Wiggle-Honda Radteams. In einem interessanten Interview erklärt sie, warum der Frauenradsport keinen Mindestlohn braucht, der Kalender der Damen nicht um den der Männer gebaut werden sollte und  warum kürzere Rennen gar nicht so schlecht sind, vor allem für die Zuschauer.


 

2. Rauswurf aus dem eigenen Team (theguardian.com, englisch)

Oleg Tinkoff, seines Zeichens Rennstallbesitzer, hatte sich das wohl alles ganz anders  vorgestellt. Zumindest erfolgreicher. Denn nachdem sein Team bei der Primavera, Mailand-San Remo nichts gerissen hat, scheinen länger anhaltende Spannungen zwischen ihm und Teamchef Bjarne Riis eskaliert zu sein. Der Vertrag des Dänen, der das Team gegrĂĽndet und an Tinkoff verkauft hatte, ist nun „in beiderseitigem Einvernehmen“ aufgelöst.


 

3. Paracycling Bahn-WM in Apeldoorn (uci.ch)

Vom 26. – 29. März fanden in Apeldoorn die Bahn-Weltmeisterschaften der Paracycler statt. Denise Schindler rettete dabei die Medaillenbilanz und holte Gold, Silber und Bronze. Kai Kruse und Stefan Nimke holten ĂĽber 1000m Bronze auf dem Tandem. Wer die WM noch einmal miterleben möchte, kann das im UCI-Youtube-Channel tun.


 

4. Wie man ein stilsicherer Radfahrer wird (telegraph.co.uk, englisch)

Styling ist beim Rennradfahren alles! David Millar, selbst ein Stilist auf dem Rad, erklärt, wie auch wir Hobbyfahrer eine gute Figur abgeben.


 

5. Fliegende Radfahrer bei Gent-Wevelgem (rad-net.de)

Sogar für Kiteboarder oder Segler wären diese Bedingungen zu krass gewesen: Bei Gent-Wevelgem hatten die Profis mit Windgeschwindigkeiten von 45 Knoten zu kämpfen. Dementsprechend hart war das Rennen und viele stiegen eher unelegant vom Rad ab, nachdem heftige Böen durch das Feld gingen. Luca Paolini machte schließlich mit einem gut getimeten Angriff das Rennen. Bei den Frauen setzte sich die erst 19jährige Floortje Mackaij durch.


Und Eure Links der Woche?

Carolyn Ott-Friesl

Nicht viel, nicht schnell - aber mit Leidenschaft. So betreibe ich Radsport seit mehr als zehn Jahren. Mehr ĂĽber mich...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.