Die Velo-Links am Montag (38)

Was zu lesen, was zu sehen, was zu hören? Hier gibt’s jeden Montag eine Linksammlung zum Thema Radsport.

Du möchtest die Velo-Links und Hinweise auf neue Beiträge jede Woche ganz bequem als E-Mail-Newsletter erhalten? Hier abonnieren!


 

1. MTB- und Trial-Weltmeisterschaft in Andorra (bdr-medienservice.de)

Eine Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen gab es für die deutschen Sportler bei der MTB- und Trial-WM in Andorra. Der BDR ist zufrieden.

Das darf Pauline Ferrand-Prevot auch sein, denn die Französin schrieb Radsportgeschichte mit ihrem dritten Weltmeistertitel im ersten Elitejahr: auf der Straße, im Cyclocross und nun bei den Mountainbikern darf sie das Regenbogentrikot tragen.


 

2. „Stoppt das Blutbad!“ (cyclingnews.com, englisch)

Gefährliche Situationen während Profirennen scheinen sich zu häufen, zuletzt wurden Sergio Paulinho und Peter Sagan bei Zusammenstößen mit Motorrädern bei der Vuelta verletzt. Gianni Bugno, früherer Top-Fahrer und heutiger Vorsitzender der Fahrergewerkschaft CPA, fordert ein strikteres Reglement und weniger motorisierten Verkehr im Rennen.

 


 

3. Radrennbahn Kaarst als Flüchtlingsunterkunft – Olympiaquali gefährdet? (rp-online.de)

Wenn die Stadt Kaarst als Erstaufnahmestelle in Anspruch genommen wird, könnte es sein, dass die Radrennbahn Kaarst-Büttgen als Flüchtlingsunterkunft verwendet wird. Die Stadt betont, dies sei die beste Lösung im Stadtgebiet, falls auf einen Schlag 150 Flüchtlinge ankommen. Toni Kirsch, Präsident des NRW-Radsportverbandes, sieht dadurch sogar die Existenz des Radsports als Leistungssport in Nordrhein-Westfalen gefährdet.

Was anderes zum Thema Flüchtlinge: Hier gibt es eine schöne Übersicht über deutsche Flüchtlingsprojekte mit Fahrradbezug.


 

4. Todesfalle Fahrrad (spon.de)

Radfahren ist ja so gesund! Vorausgesetzt, man überlebt die Fahrt. Passend dazu stellt die Hessenschau die elf meistverkannten Radler-Rechte zusammen.


 

5. „Gegen“ Jungs fahren (cyclingstips.com.au, englisch)

Eher mit einem Augenzwinkern zu lesen, aber ein bisschen Wahres ist schon dran am Text von Anne-Marije Rook: Auf was Du Dich als Frau einstellen musst, wenn Du mit Männern fährst.


 

6. Twilight at the Velodrome (newyorker.com, englisch)

New York war einst eine Bahnrad-Hochburg, nicht umsonst ist das Zweiermannschaftsfahren nach dem Madison Square Garden benannt. Heute gibt es nur noch eine einzige Bahn in New York, die Radrennbahn im Kissena Park in Flushing. Auf der vielleicht „schlechtesten Bahn der USA“ treffen sich die Bahnradverrückten New Yorks, um gegen- und miteinander zu fahren.

 

 


Und Eure Links der Woche?


Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden, ich würde mich sehr freuen 🙂 Vielen Dank!

Carolyn

Nicht viel, nicht schnell - aber mit Leidenschaft. So betreibe ich Radsport seit mehr als zehn Jahren. Mehr über mich...

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.