7 Tipps gegen kalte F├╝├če beim Radfahren im Winter

Wer auch im Winter mit dem Rennrad trainiert, kennt das Problem nur zu gut: Sp├Ątestens nach zwei Stunden werden die F├╝├če nicht nur kalt – sie werden schmerzhaft eisig. F├╝r viele ist das ein Grund, in den kalten Monaten das Rad in die Rolle zu spannen und sich erst mit den ersten Sonnenstrahlen des Fr├╝hjahrs wieder nach drau├čen zu wagen. Allerdings gibt es f├╝r die Hartgesottenen (und die, die es werden wollen) einige Tipps, wie die F├╝├če zumindest etwas l├Ąnger durchhalten.

Letzten Sonntag hatte ich mir mal wieder was vorgenommen. 100 Kilometer, von Passau nach M├╝hldorf am Inn (Link zur Tour auf Strava). Eine tolle Strecke mit knapp 1.500 H├Âhenmetern, quer durch das niederbayerische Outback. Leider wurde aber nicht das Wetter ausgeliefert, das ich f├╝r die Tour bestellt hatte. Stattdessen: 2 Grad und dichte Nebelsuppe. Nach 60 Kilometern war es dann soweit: Meine F├╝├če waren komplett ausgek├╝hlt und die Idee zum heutigen Beitrag gedankenblitzte in meinen Kopf.

Hier meine Tipps, wie die F├╝├če beim Radtraining im Winter zumindest etwas l├Ąnger warm bleiben:

1. Die Wahl der Socken

Socken? Und Du so: „Ach was“. Aber ich meine nicht die normalen Funktions-Radsocken, sondern: meine geliebten Skisocken! Ich benutze immer kniehohe Skisocken von Falke*, die halten als Bonus-Feature auch die Waden warm. Alternativ kann man auch mehrere Socken ├╝bereinander anziehen, allerdings sollte man dann immer darauf achten, dass der Platz im Schuh nicht zu knapp wird. Denn…

 2. Schuhe nicht zu eng schnüren

…wenn die Schuhe zu eng sitzen, werden die F├╝├če schneller kalt, egal wie viele Sockenschichten dar├╝ber gezw├Ąngt werden. Der Grund daf├╝r ist einfach: Je weniger Platz im Schuh, desto weniger Blut kann im Fu├č zirkulieren. Den Unterschied kann man ganz einfach erf├╝hlen, wenn man mal w├Ąhrend einer kalten Radausfahrt einen Schuh enger schn├╝rt und den anderen lockerer l├Ąsst.

Nat├╝rlich sollten die Schuhe nicht so locker sitzen, dass die F├╝├če bei jeder Pedalumdrehung herausrutschen. Allerdings solltest Du die Zehen komfortabel bewegen k├Ânnen. Damit gewinnst Du wertvolle Zeit, bevor die F├╝├če zu schmerzen beginnen.

3. Ein Muss im Winter: ├ťberschuhe

Ein Muss f├╝r k├╝hlere Temperaturen und ein Standard-Accessoire f├╝r den ambitionierten Rennradfahrer: ├ťberschuhe. Es gibt sie in Neopren*, in Thermo*, in dick, in d├╝nn, in schwarz, wei├č und bunt. Welche dann am besten funktionieren, muss jeder selbst herausfinden. Wer auch bei Regen f├Ąhrt, sollte beispielsweise eher die F├╝├če aus Neopren-├ťberschuhen drau├čen lassen, da diese wasserdurchl├Ąssig sind. Das kann dann gerade bei Winterk├Ąlte sehr unangenehm werden.

Im Winter ist es besonders wichtig, dass die ├ťberschuhe den kalten Wind abhalten und die W├Ąrme nicht so leicht entweichen lassen. Dabei muss es gar nicht unbedingt die namhafte Marke sein, ich fahre beispielsweise seit Jahren mit Thermo-├ťberschuhen vom Discounter und bin recht zufrieden.


Abonniere den Ciclista-Newsletter und erhalte Updates rund um Radsport und neue Beitr├Ąge auf Ciclista.net!


4. Plastikt├╝ten halten warm

Nein, kein Scherz. Vor Jahren in irgendeinem Forum gelesen, getestet und f├╝r gar nicht so schlecht befunden: Socken anziehen, dar├╝ber eine Plastikt├╝te (z. B. Gefrierbeutel) st├╝lpen und damit in die Schuhe rein. Sieht nicht besonders stylisch aus, bringt aber was! Denn zum einen h├Ąlt die Plastikt├╝te den Restwind ab, den die ├ťberschuhe dann doch noch durchlassen und zum anderen kann der Dampf, den die warmen F├╝├če produzieren, nicht so leicht entweichen.

Und ja, es riecht so, wie Fu├čdampf klingt. Soll hei├čen: Die Socken plus Plastikt├╝te sollten nach der Radtour dann nicht unbedingt im Wohnzimmer von den F├╝├čen gesch├Ąlt werden, lieber im Hausflur oder anderen gut bel├╝fteten R├Ąumlichkeiten. Das gilt insbesondere f├╝r Menschen mit Hang zur Fu├čschwei├čentwicklung und Menschen in Beziehungen.

5. Fu├čw├Ąrmer / isolierende Einlegesohlen

Da, wo Deine Schuhplatte aufs Pedal trifft, genau da kann die K├Ąlte direkt an Deine F├╝├če kriechen. Um dieses K├Ąlteleck zu stopfen gibt es mehrere M├Âglichkeiten. Die einfachste L├Âsung: Du holst Dir isolierende Einlegesohlen*. Die gibt es in vielen Farben, Formen und Materialien.

Wer auf Nummer sicher gehen m├Âchte, f├╝r den gibt es sogar beheizbare Einlegesohlen*, die ├╝ber mehrere Stunden W├Ąrme abstrahlen. Nervig k├Ânnten dabei Akku und Kabel sein, die im und am Schuh so untergebracht werden m├╝ssen, dass keine Druckstellen verursacht werden. Ansonsten gibt es auch Einmalzehenw├Ąrmer oder -sohlen, die mithilfe einer chemischen Reaktion ganz ohne Kabel die F├╝├če ├╝ber einige Zeit warmhalten. Aus Nachhaltigkeitsgr├╝nden w├╝rde ich die aber pers├Ânlich nicht empfehlen.

F├╝r Notf├Ąlle kann man auch diese netten Knickw├Ąrmer* auf die Tour mitnehmen, die man immer wieder in hei├čem Wasser in ihren Urzustand versetzen kann. Die halten zwar ├╝blicherweise nur ca. 20 Minuten warm, allerdings ist das wahrlich besser als nichts und in der Trikottasche st├Âren sie auch nicht.

6. Winter-Fahrradschuhe

Viele Hersteller haben inzwischen Radschuhe* im Programm, die extra f├╝r die kalten Temperaturen gemacht sind. Die zeichnen sich ├╝blicherweise aus durch einen h├Âheren Schaft, fehlende Bel├╝ftungsl├Âcher und im Idealfall verst├Ąrkte und extra windgesch├╝tzte Frontpartien. Ja, und meistens auch extra verst├Ąrkte Preise.

Erfahrungen habe ich damit noch nicht, denn mein Leidensdruck war bisher noch nicht so gro├č, als dass ich auf Winterradschuhe zur├╝ckgegriffen h├Ątte.

7. Beweg Dich!

Du bist seit 2 Stunden unterwegs und hast noch genauso weit nach Hause? Deine F├╝├če sind dabei zu erfrieren und Du hast gerade keine beheizbaren Einlegesohlen oder Plastikt├╝ten zur Hand? Tja, dann nichts wie runter vom Rad und einige Minuten auf der Stelle treten, die F├╝├če kreisen lassen und die Zehen bewegen. Das hilft zumindest f├╝r eine Weile gegen akute K├Ąlteschmerzen und kann beliebig oft wiederholt werden, bis die heimische Badewanne endlich erreicht ist.

 

F├╝r mich funktioniert am besten eine Kombination aus mehreren Tipps. Bei weniger als 5┬░ Celsius ziehe ich los mit Skisocken, Plastikt├╝te und Thermo├╝berschuhen. Damit schaffe ich normalerweise auch l├Ąngere Touren, ohne dass mir die F├╝├če abfrieren. Unter 0┬░ muss ich dann schon eine sehr fordernde Radgruppe um mich haben, die mich vom Frieren ablenkt oder ich lege mir beheizte Einlegesohlen oder -pads in die Schuhe.

 


 

Habt Ihr noch weitere Tipps gegen kalte F├╝├če beim Radfahren?

Carolyn Ott-Friesl

Nicht viel, nicht schnell - aber mit Leidenschaft. So betreibe ich Radsport seit mehr als zehn Jahren. Mehr ├╝ber mich...

Das k├Ânnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Christian sagt:

    So, da Twitter zu kurz ist hier nochmal ein l├Ąngerer Kommentar ^^
    Wie gesagt, sch├Âne Zusammenfassung.
    Die ganze Problem w├Ąre nicht so gro├č, w├╝rde es gescheite Fahrradschuhe geben.
    Ja diese richtigen Winterschuhe sind ganz sch├Âne klopper und vielleicht nur wenige Monate zu nutzen. Hab selbst auch keine.
    Tatsache ist aber auch, normale Schuhe kann man auch nur wenige (Sommer-) Monate ohne ├ťberzieher nutzen. Diese ganzen Bel├╝ftungsl├Âcher halte ich f├╝r eine grunds├Ątzliche Fehlkonstruktion. Eine lange Abfahrt oder ordentlich kn├╝ppeln im Gegenwind und man bekommt auch im Hochsommer kalte F├╝├če. Das f├╝hrt dazu, dass ich 2/3 vom Jahr mindestens Toecaps dr├╝berstreifen muss. Echt ├Ątzend!
    Wiese gibt es keine (oder kaum?!) leichten Radschuhe die atmungsaktiv aber winddicht sind? Tipps anyone? Diese w├Ąren dann auch f├╝r k├Ąltere Tage immernoch ausreichend, oder mit weniger der hier angesprochenen Hilfsmittel f├╝r noch niedrigere Temperaturen aufr├╝stbar…

    Beste Gr├╝├če,
    Christian aka @MrBlubber

  2. Hast du schon mal beheizbare Einlegesohlen ausprobiert? Deine Erfahrung w├╝rde mich interessieren, weil ich gerade mit Raynaud-Patientinnen beheizbare Handschuhe teste und danach Akku-L├Âsungen gegen kalte F├╝├če ausprobieren m├Âchte. Herzliche Gr├╝├če von Karin Hertzer

  3. Rotohr Wollhaarmammut sagt:

    Wir sind Ganzjahresfahrer… auch wenn dann schon mal der Zitronentee in der Radflasche gefriert (ja, das geht auch in Thermoflaschen…). Kalte F├╝├če haben wir noch nicht wirklich im Griff. Trotz Skisocken, Isoliereinlegesohlen , Winter- und ├ťberschuhen. Ausprobiert haben wir:
    Alufolie aus Rettungsdecke: Ein Tick besser als Plastikt├╝te finde ich: St├╝cke einer zerschnittene Rettungsdecke um die F├╝├če wickeln. Die geopferte Rettungsdecke reicht f├╝r ca. 4 Leute ├á 2 F├╝├če und l├Ąsst sich viele Male verwenden.
    2 Paar Socken anziehen, wenn die Schuhe daf├╝r gro├č genug sind. D├╝nne z..B. aus Seide, plus Skisocken. Oder Windstoppersocken. Auf MTB- Pedale und Schuhe umsteigen. Da ist die Auswahl an warmen Winterschuhen auch gr├Â├čer. F├╝├če vor der Tour mit W├Ąrmecreme (mit Kampher o. ├Ą.) einreiben. Nie mit kalten F├╝├čen starten! Kopf warm halten (Tipp aus dem Bergsport). Ich habe beheizbare Skisocken gefunden, bei denen das Batterieteil direkt am Schaft sitzt und die deshalb ohne Kabelsalat auskommen. Sie funktionieren auch mit NiMH AA Akkus! Mind. 3 Stunden signifikant w├Ąrmere F├╝├če, und das f├╝r ca. 15 Euro. Alles miteinander kombinieren!
    Dann sind wenigsten nur die H├Ąnde kalt… und die F├╝├če nicht mehr eingefroren.
    Im Winter fahren wir bei gro├čer K├Ąlte flache Strecken, gerne mit dem aus einrm uralten Rennrad aufgebauten Singlespeed, da muss man hohe Kadenzen fahren. Oder H├╝gelland mit Anstiegen von 50 bis 200 Hm.
    Wer einmal durch eine Rairef-verzauberze Wonterlandschaft gefahren ist, oder aus einer Nebelwand in die Januarsonne…. der wei├č, warum Rennradfahen auch im Wonter genial ist. (Man darf nur keinen Glatteistag erwischen. )

  1. 12. November 2016

    […] -> Fu├č etwas ged├Ąmmt wird. Ich werde mich bei Zeiten noch um isolierte Einlegesohlen bem├╝hen. Carolyn hat damit anscheinend bereits gute Erfahrungen […]

  2. 11. Januar 2017

    […] Kalte F├╝├če? Kalte F├╝├če! 7 Tipps daf├╝r dagegen hat Caro von Ciclista […]

  3. 12. November 2017

    […] ist, der hat mit seinem Rennrad in manchen Regionen keine Chance mehr, drau├čen zu trainieren, ohne kalte F├╝├če beim Radfahren zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.