Die Velo-Links am Montag (28)

Was zu lesen, was zu sehen, was zu hören? Hier gibt’s jeden Montag eine Linksammlung zum Thema Radsport.

Du möchtest die Velo-Links und Hinweise auf neue Beiträge jede Woche ganz bequem als E-Mail-Newsletter erhalten? Hier abonnieren!


1. Degenkolb: “Sauberer Sport ist eine Illusion” (velonews.competitor.com, englisch)

Marcel Kittel, Tony Martin und John Degenkolb setzen sich offensiv fĂĽr einen sauberen Sport ein. Degenkolb denkt trotzdem: Ein absolut sauberer Sport ist eine Illusion – im Radsport und in anderen Sportarten.

Degenkolbs Eindruck täuscht nicht. Das zeigt, dass einer, dessen Name noch aus früheren Dopingzeiten bekannt ist, in Spanien wieder auf der Bildfläche auftaucht: Manolo Saiz, einer der Beteiligten der Operación Puerto, wird wieder ein U23- und ein Amateurteam leiten.

Noch ein Bekannter aus alten Zeiten möchte seinen Ruf bitte nicht in den Dreck gezogen sehen: Hein Verbruggen will die UCI verklagen. Der Anfang des Jahres publizierte CIRC-Report sei «unverschämt voreingenommen, irreführend und häufig falsch».

Wie man dopt und davon kommt, hat Craig Fry von der Victoria University Melbourne aufgeschrieben, empirisch erklärt anhand früherer Dopingfälle. Spoiler: Lance Armstrong macht Einiges richtig.


 

2. Einmal quer durch die USA (zeit.de)

4.800 Kilometer und 51.000 Höhenmeter, in neun Tagen durch die USA, ĂĽber die Rocky Mountains und durch die WĂĽste. Das ist das legendäre Race Across America – RAAM. Gerhard Gulewicz verrät im Interview, wie viel er trainiert und welche Taktik er beim RAAM fährt. Leider ist er bereits aus dem Rennen, das Anfang der Woche startete, ausgeschieden aufgrund eines Motorradunfalls. Auch der Favorit Christoph Strasser musste die Segel streichen. Vom österreichischen Trio ist nur noch Severin Zotter ĂĽbrig. Hier kann man live mitverfolgen, wie es im Rennen steht (hier fĂĽr Mobilgeräte).


 

3. Held seiner Generation (tour-magazin.de)

Tim Farin versucht, sich der Legende anzunähern: Eddy Merckx, der Kannibale, der in dieser Woche seinen 70. Geburtstag feierte.


 

4. Aaron Gwins Materialprobleme (youtube.com)

Aaron Gwin ist Downhiller und hat irgendwie nicht so viel GlĂĽck mit seinem Material. Das hält ihn aber nicht davon ab, Rennen zu gewinnen. So gewann er trotz Kettenriss gleich zu Beginn das Rennen in Leogang. Im letzten Jahr entwickelte sein Hinterreifen ein recht eindrucksvolles Eigenleben – das Rennen fuhr er trotzdem zu Ende.



Und Eure Links der Woche?

5 Gedanken zu “Die Velo-Links am Montag (28)”

Kommentare sind geschlossen.