Die Velo-Links am Montag (43)

Was zu lesen, was zu sehen, was zu hören? Hier gibt’s jeden Montag eine Linksammlung zum Thema Radsport.

Du möchtest die Velo-Links und Hinweise auf neue Ciclista-BeitrÀge jede Woche ganz bequem als E-Mail-Newsletter erhalten? Hier abonnieren!


 

1. Bahnvierer will Medaille (radsport-news.com)

Vom 14.-18. Oktober findet im schweizerischen Grenchen die Bahnrad-EM statt. Der deutsche Bahnvierer peilt eine Medaille an und auch in den anderen Disziplinen stehen die Chancen auf deutsche Medaillen ganz gut. Wer die Bahn-EM verfolgen möchte, dem wird auf Eurosport und Eurosport 2 geholfen.


 

2. Vorbei an tausend kleinen Fallen (sueddeutsche.de)

Jan Frodeno hat in der Nacht zum Sonntag den prestigetrĂ€chtigsten Triathlon der Welt in Kona auf Hawaii gewonnen. Er ging als einer der großen Favoriten ins Rennen und brachte den Sieg souverĂ€n nach Hause. Überraschend lief außerdem Andreas Raelert auf den zweiten Platz.


 

3. Declaration for Cycling (velomotion.de)

Die EU-Verkehrsminister trafen sich in dieser Woche in Luxemburg, um ganz offiziell festzustellen, dass Radverkehr umweltfreundlich, innovativ und gesund ist. Das hÀtten wir ihnen auch vorher sagen können! Hoffentlich ist die bei dem Treffen unterzeichnete Declaration for Cycling ein Impuls, den Radverkehr in Europa stÀrker zu fördern, und nicht nur ein Lippenbekenntnis.


 

 

4. Wie ein weißes Fahrrad eine globale Bewegung auslöste (grist.org, englisch)

Wenn Fahrradfahrer im Stadtverkehr sterben, hat sich eine ganz besondere Art des Gedenkens etabliert: An der Unfallstelle wird ein Fahrrad aufgestellt, das ganz in weiß gestrichen ist. Sogenannte “Ghost Bikes” – Auf grist.org wird erzĂ€hlt, wie die Ghost Bikes ihren Anfang nahmen. Hier gibt’s eine kĂŒrzere ErklĂ€rung zu den Ghost Bikes.


 

5. Hoppla, doch nicht gedopt? (cyclingnews.com, englisch)

Sogar Roman Kreuziger selbst kann sich nicht erklĂ€ren, warum sein Dopingfall von der UCI fallengelassen wurde. Also, er ist nach eigenem Bekunden natĂŒrlich schon unschuldig, aber dass es so einfach geht, hĂ€tte er auch nicht gedacht.


 

6. Sackgasse fĂŒr den Schweizer Frauenradsport (aargauerzeitung.ch)

Dem Schweizer Radsportverband brechen die Einnahmen weg, eingespart wird vor allem beim Frauen-Straßenradsport.


 

 

7. Red Bull Rampage (redbull.com)

Es geht nahezu senkrecht runter von den Felsen in der WĂŒste von Utah – trotzdem fahren Menschen mit dem Fahrrad da runter. Das ist das Red Bull Rampage. Nichts fĂŒr zimperliche Zuschauer, denn die Riders stĂŒrzen sich in halsbrecherischer Manier hinab. Am SAMSTAG (Edit: UrsprĂŒnglich stand hier, warum auch immer, Donnerstag) um 18:30 Uhr beginnt der Livestream. Mit diesen Bikes sind die Freeride-Pros unterwegs. Und so sah das letztes Jahr aus:

 

 


Und Eure Links der Woche?

Carolyn Ott-Friesl

Nicht viel, nicht schnell - aber mit Leidenschaft. So betreibe ich Radsport seit mehr als zehn Jahren. Mehr ĂŒber mich...