Buchtipp: “Dominik Nerz – GestĂŒrzt: Eine Geschichte aus dem Radsport”

Wo ist Dominik Nerz falsch abgebogen? Das lĂ€sst sich wahrscheinlich nicht mehr rekonstruieren, es waren wahrscheinlich einfach zu viele Kreuzungen mit ungĂŒnstigen Entscheidungen, als dass diese Radsportgeschichte noch ein gutes Ende hĂ€tte finden können.

dominik nerz michael ostermann buch radsport

Michael Ostermann erzĂ€hlt im Buch “GestĂŒrzt” die Geschichte von Dominik Nerz. Der galt als eine der grĂ¶ĂŸten Radsporthoffnungen in Deutschland, bevor er irgendwann recht plötzlich von der BildflĂ€che verschwand. Er prĂ€sentiert sich frĂŒh als herausragendes Klettertalent, spĂ€ter auch noch als Rundfahrertyp. Er regeneriert auf dreiwöchigen Rundfahrten dann, wenn andere schon lĂ€ngst alle Reserven verschossen haben. Er gilt zeitweise als der neue Jan Ullrich, als HoffnungstrĂ€ger fĂŒr die Rettung des gesamten deutschen Profiradsports.

Schmerz ist keine Ausrede

Die Karriere von Dominik Nerz beginnt – symboltrĂ€chtig – mit einem Sturz im ersten Rennen. Was er daraus lernt? Es muss immer weiter gehen. Schmerz ist kein Kriterium bei der Entscheidung, weiterzufahren oder nicht. Solange man noch auf sein Rad steigen kann, gibt es keine Ausreden fĂŒr Trainer, sportliche Leiter und nicht zuletzt die Fans.

Dominik Nerz wird aus seiner behĂŒteten Welt im AllgĂ€u frĂŒh in den internationalen Profiradsport hineingeschmissen. Aufgrund der DopingsĂŒnden der VorgĂ€nger sind in Deutschland die Strukturen eingebrochen, die dazu da sind, aufstrebende Talente wie ihn angemessen an eine Profikarriere heranzufĂŒhren. Stattdessen wechselt Nerz nach nur einem Jahr in der U23 in die ProTour zu Liquigas nach Italien. Hier wird die Grundlage gelegt fĂŒr sein zerstörerisches VerhĂ€ltnis zu seinem Körpergewicht, das ihn spĂ€ter beinahe umbringen sollte. Gleichzeitig blitzt hier sein Potential auf, dass ihn einige Zeit danach zum HoffnungstrĂ€ger macht.

Die Katastrophe nimmt Fahrt auf, als Dominik Nerz beim Team Bora-Argon18 die Last aufgebĂŒrdet bekommt, Radsportdeutschland im Alleingang zu begeistern. Vom relativen Schattendasein des talentierten Edelhelfers direkt hinein ins gleißende Scheinwerferlicht. Top Ten bei der Tour de France – so lautet die ĂŒberhöhte Erwartung der Öffentlichkeit, die vom Team öffentlichkeitswirksam geschĂŒrt wird. Nerz ist das grĂ¶ĂŸte Talent im deutschen Radsport, der Druck presst ihm jedoch allen Selbstwert, alle Energie und die LebenskrĂ€fte heraus.

Doch damit nicht genug. StĂŒrze auf den Kopf kurz vor und wĂ€hrend der Tour besiegeln das Scheitern des großen Plans. Zum VerhĂ€ngnis wird Nerz die „Immer weiter“-MentalitĂ€t, die im Radsport viel zu oft glorifiziert wird. Bloß nichts von der Bewusstlosigkeit nach dem Sturz sagen, bloß nichts herausdringen lassen von den anhaltenden Kopfschmerzen. Es muss doch weitergehen. Doch mit gerade einmal 27 Jahren geht es nicht mehr weiter. Dann, wenn andere Karrieren den Zenit erreichen.

Akribische Spurensuche

Warum mich dieses Buch gleich mitgenommen hat: Michael Ostermann kommt nah ran, aber nicht zu nah. Es ist kein Buch in der “Ich”-Form. Ostermann lĂ€sst Nerz und seine WeggefĂ€hrten zu Wort kommen, und schafft es mit kritischer Distanz, den Weg nachzuzeichnen. Er lĂ€sst EindrĂŒcke stehen und unterfĂŒttert Anderes mit wissenschaftlichem Hintergrund und akribischer Spurensuche. „GestĂŒrzt“ könnte ein Heldenepos ĂŒber das Leiden im Radsport sein, liest sich aber wie ein PlĂ€doyer gegen die Verwertungsmaschine Profiradsport. Der Schmerz, der wohl im Leben jedes Profisportlers allgegenwĂ€rtig ist, wird nicht glorifiziert. Wo ist die Schwelle, an der der Schmerz nicht mehr einem Ziel dient, sondern nur noch zerstörerisch wirkt?

Am Ende steht die Frage: War Dominik Nerz zu sensibel fĂŒr den Profiradsport oder ist der Profiradsport zu unmenschlich? Und gibt es noch mehr Talente, bei denen wir ĂŒbersehen, dass sie am Aushalten des Schmerzes kaputt gehen? Man kann nur hoffen, dass Fahrer, Teams, Medien und Fans aus diesem Buch lernen – dass es nicht immer richtig ist, wenn die Show einfach weitergeht.

Titel: „Dominik Nerz – GestĂŒrzt: Eine Geschichte aus dem Radsport“
Autor: Michael Ostermann
Kategorie: Biographie
Verlag: Covadonga
ISBN-13: 978-3957260376
Preis: 16,80 Euro
Auf Amazon kaufen.*

Carolyn Ott-Friesl

Nicht viel, nicht schnell - aber mit Leidenschaft. So betreibe ich Radsport seit mehr als zehn Jahren. Mehr ĂŒber mich...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.