Damen-Radhosen im Test: 5 Bib Shorts fĂŒr Frauen mit Toilettenpausen-Option

Waaas, so lange ist das schon wieder her? 2019 testete ich Radhosen fĂŒr Frauen mit Lösungen fĂŒr die sogenannte Biopause – im Volksmund auch Pinkelpause genannt oder wie es heutzutage heißt: pee-friendly 😛 Der Beitrag erfreut sich immer noch großer Beliebtheit, die Radhosen sind aber nicht mehr aktuell. Deswegen wird es jetzt dringend mal Zeit fĂŒr ein Update.

Radhosen Frauen Test Toilettenpause

Ich habe also Hersteller angefragt, fleißig daheim, auf Mallorca und in den Dolomiten getestet und fĂŒr Euch aufgeschrieben, fotografiert und gefilmt, was der Markt fĂŒr Damen-Radhosen mit der Option zur Toilettenpause gerade so hergibt. Ich habe versucht, möglichst unterschiedliche Systeme zu testen, damit Ihr einen Überblick zu den angebotenen Lösungen bekommt. Ich hoffe, Euch hilft’s weiter und Ihr findet, was Ihr sucht! Noch Fragen? Dann gerne damit in die Kommentare!


Warum teste ich hier Radhosen mit Biopausen-Funktion?

Ich finde es schön, dass es inzwischen immer mehr durchdachte Produkte fĂŒr Frauen im Radsport gibt. Das ist noch gar nicht so lange der Fall. FrĂŒher galt oft der Slogan „machs kleiner, pink und Blumen drauf, das ist unser Frauenprodukt“ – das ist glĂŒcklicherweise heute anders. Das möchte ich herausstellen und neben der ganzen Marketing-Kommunikation auch persönliche Erfahrungswerte dazu einbringen.

Und ich finde es einfach im Rad-Alltag angenehm, wenn die TrĂ€gerradhose auch eine Funktion fĂŒr die Toilettenpause hat. Das ist einerseits komfortabler und meist schneller, wenn man nicht zu viele Schichten ausziehen muss, nur um den Hintern raushalten zu können. Außerdem kann es sich auch einfach sicherer und angenehmer anfĂŒhlen, wenn man sich nicht ganz entblĂ¶ĂŸen muss im Freien – je nachdem, wie gut man die Mitfahrer kennt oder wer da sonst so unterwegs ist.

TrÀgerradhosen Frauen Test

Leider ist das bei manchen Herstellern gar nicht so leicht rauszufinden, welche Hosen pee-friendly sind – die Info ist manchmal irgendwo tief im blumigen Produkttext versteckt. Aber es gibt mehr, als man denkt!

Worauf achte ich prinzipiell, wenn ich Radhosen kaufe?

Das wichtigste fĂŒr mich ist das Polster, denn nebem dem Sattel ist das auch ein kritischer Faktor, ob ich meine Tour schmerzfrei fahren kann. Je lĂ€nger die Strecke, desto dĂŒnner sollte es sein, denn je tiefer Du einsinkst, desto mehr Reibung kann entstehen. Wichtig ist auch, dass das Polster nicht zu breit ist, damit es keine Falten wirft. Leider ist das Thema superindividuell – deswegen kann ein Polster fĂŒr die eine genau richtig sein, fĂŒr die andere wieder gar nicht passen.

Kleiner P(r)o-Tipp: wenn Du Dich fĂŒr eine richtige Radhose mit Polster entscheidest, lass unbedingt die UnterwĂ€sche weg. Die reibt nur und kann wunde Stellen verursachen!

Dann achte ich natĂŒrlich auf die Passform. Die Hose sollte richtig eng anliegen, damit alles an seinem Platz bleibt. Aber so, dass Du Dich nicht eingezwĂ€ngt fĂŒhlst und Du Dich frei bewegen kannst. Wenn Du Dich fĂŒr eine TrĂ€gerhose, sogenannte Bib-Shorts, entscheidest, sollten die TrĂ€ger die richtige LĂ€nge haben und vor allem bei Frauen nicht an der Brust stören.

Bei den BeinabschlĂŒssen ist mir wichtig, dass sie nicht einschneiden und angenehm sitzen. Bei meinen Sprinter-Oberschenkeln ist das manchmal gar nicht so einfach. Ich mag außerdem auch lieber lĂ€ngere als kĂŒrzere Hosen. Wahrscheinlich aus Gewohnheit und inzwischen etablierten Tanlines 😉 Vorteil bei kĂŒrzeren Hosen ist natĂŒrlich, dass die BrĂ€unungsstreifen auch weiter oben liegen und eher von Klamotten verdeckt werden können.


Mehr Radsport gefÀllig?

Bleib auf dem Laufenden und abonniere den Ciclista.net Newsletter – maximal einmal pro Woche in Deinem Postfach 🙂
Mehr Infos…

Die Anmeldung kann nur mit der Zustimmung zur DatenschutzerklÀrung vorgenommen werden!

Radhosen Rennrad Frauen Test

Der Test: Radhosen fĂŒr Frauen mit Lösungen fĂŒr die Pinkelpause

Mir ging es drum, möglichst unterschiedliche Systeme zu testen, die eine möglichst einfach Pinkelpause ermöglichen sollen. Daneben habe ich fĂŒr Euch auch noch aufgeschrieben, was mir sonst noch bei den Hosen aufgefallen ist. Sortiert sind die Hosen nach Hersteller-Alphabet – die Reihenfolge hat also nix mit der Bewertung zu tun.

LĂ€ngerer Reißverschluss: Bioracer Epic Bib Shorts W

Lösung: Um unkompliziert eine Toilettenpause einlegen zu können, sind die TrĂ€ger bei der Bioracer-Radhose hinten durch einen Reißverschluss verbunden. Sobald der mithilfe des BĂ€ndchens am Reißverschluss geöffnet ist, kann man die Hose weit genug nach unten ziehen.

Praxistest: Beim letzten Test fand ich das Reißverschlusssystem im Vergleich zu anderen eher weniger praktisch – vor allem, weil man beim zumachen echt gelenkig sein musste, um den Zip ganz nach oben zu schieben. Bei der aktuellen Version der Bioracer Epic Hose ist der Reißverschluss mithilfe eines BĂ€ndchens einfacher zu erreichen und das macht es wirklich geschickter, die Hose mit möglichst wenig Fummelei zu öffnen und vor allem zu schließen.

Und sonst so? Bioracer ist fĂŒr mich einer der Go-To-Hersteller fĂŒr Top-Sitzpolster und hochfunktionale Textilien, den ich auch gerne empfehle. Ich durfte mir vor ein paar Jahren mal das Bioracer-Werk in Belgien ansehen und war wirklich beeindruckt, wie viel Entwicklungsarbeit da in Radklamotten gesteckt wird.

Das alles hat sich auch bei der getesteten Radhose wieder gezeigt. Ich mag die Hose sehr gerne und freu mich schon auf viele weitere Ausfahrten damit. FĂŒr mich sind die BeinabschlĂŒsse einen Ticken zu eng – aber nicht dramatisch und mich störts eher optisch als vom Komfort.

Hersteller: Bioracer
Modell: Epic Bib Shorts W
Aktueller Preis: 148,00 Euro
Hier kaufen.*

Andere Hosen mit Àhnlichem System: Stolen Goat Womens Epic Bib Shorts

Bioracer Epic Shorts W Radhose fĂŒr Frauen Beinabschluss

Radhose mit Haken-Verschluss: Craft ADV Aero Bib Shorts

Lösung: Bei der ADV Aero Bib Shorts von Craft laufen die beiden TrĂ€ger hinten zu einem TrĂ€ger zusammen, der mit einem Schiebeclip am unteren Teil der Hose befestigt ist. Wenn man diesen öffnet, lĂ€sst sich die Hose sehr komfortabel nach unten ziehen bei der Pinkelpause. Dank eines RĂŒckholbĂ€ndchens kann man den Clip auch nach der Pinkelpause einfach wieder unter dem Trikot hervorholen, um den Haken wieder zu schließen.

Praxistest: Die Craft-Radhose bietet als Nebenprodukt zur Pinkelpausen-Option auch eine Möglichkeit, die LĂ€nge der TrĂ€ger in gewissem Rahmen einzustellen, indem man den Haken einfach in die gewĂŒnschte Höhe einfĂ€delt. Die Toilettenpause selber klappt super, es braucht nur anfangs etwas Übung, die beiden Enden wieder richtigherum zusammenzubekommen. Die Schlaufe am oberen Teil des TrĂ€gers macht es einfacher, den oberen Part zum Einhaken unter dem Trikot rauszuholen.

Und sonst so? Auf die Craft-Hose hab ich mich echt gefreut, weil ich die Hose aus dem letzten Test immer noch sehr gern anziehe. Das Polster passt mir sehr gut, es ist fĂŒr mich allerdings eher was fĂŒr die kĂŒrzeren Touren. Nach zwei, drei Stunden gibt es fĂŒr mich Polster, die angenehmer sind.

Ich habe das GefĂŒhl, Craft ist ein etwas unterschĂ€tzter Hersteller – vielleicht weil die Marke auch oft mehr mit Wintersportarten oder Laufen assoziiert wird. Aber die QualitĂ€t stimmt, die FunktionalitĂ€t auch – und vom Preis her sind die Radklamotten von Craft meist sehr vernĂŒnftig. Da lohnt sich ein Blick drauf!

Hersteller: Craft
Modell: ADV Aero Bib Shorts
Aktueller Preis: ca. 110 Euro
Hier kaufen.*

Andere Hosen mit Ă€hnlichem System: Sportful ULTRA W*, Rapha Women’s Detachable Bib Shorts*, I-ris Women’s Signature Bibshort 2.0

♄đŸšČ Noch mehr Tipps, Tests und Geschichten rund um Frauenradsport? Hier entlang!

Neckholder Radhose: Maloja GaisbergM

Lösung: Die Maloja GaisbergM kommt mit einer Neckholder-Lösung. Dabei ist der Neckholder-TrÀger und der hintere Teil der Hose sehr elastisch, sodass das Hinterteil sich so weit nach unten ziehen lÀsst, dass die Pinkelpause möglich wird.

Praxistest: Einfaches Prinzip und gute Lösung. Nur etwas Zugkraft ist nötig, um mit der Bib erfolgreich im GebĂŒsch zu verschwinden. Das Trikot kann angelassen und muss nur etwas gelupft werden, damit die Hose runter- und wieder raufgezogen werden kann, wĂ€hrend der Neckholder um den Hals verbleiben kann.

Und sonst so? Maloja mag ich ja aus zwei GrĂŒnden sehr gerne. Einerseits sind das hier quasi „local heros“ – deren Hauptquartier ist nur ein paar Kilometer von hier entfernt. Andererseits machen sie einfach gute Klamotten mit schönen, durchdachten Designs und deswegen habe ich auch schon seit vielen Jahren einige Trikots und T-Shirts von Maloja im Schrank.

Und wenn wir schon vom Design reden: Ich hab die GaisbergM-Radhose in der schönen Farbe deep forest (grĂŒn) genommen, es gibt sie auch in schwarz und blau. Vom TragegefĂŒhl war der Neckholder-TrĂ€ger war fĂŒr mich nicht immer ganz optimal, irgendwie hatte ich mehr Spannung auf dem Nacken, an die ich mich gewöhnen musste.

Hersteller: Maloja
Modell: GaisbergM
Aktueller Preis: ca. 145,00 Euro
Hier kaufen.*

Andere Hosen mit Ă€hnlichem System: Ale Velocity Plus Donna*, Giro Women’s Chrono Elite Halter Bib Short*

Kleiner Reißverschluss: Sher Frizzante 2.0

Lösung: Hier gibt’s hinten einen kleinen Reißverschluss unter den kreuzförmig verlaufenden TrĂ€gern, der nach dem Öffnen genĂŒgend Bewegungsfreiheit bietet, um die Hose einfach herunterzuziehen.

Praxistest: Die Hose macht genau das, was sie soll – die Lösung ist gelungen! Kleiner Minuspunkt: Der kleine Reißverschluss geht leider relativ leicht auf. Unterwegs hat er immer gehalten, beim Anziehen ging der Reißverschluss auch mal auf, wenn ich mich nur nach vorne gebeugt habe. Aber wenn man den Zip gewissenhaft ganz nach oben schiebt und in die Zipgarage einrasten lĂ€sst, ist man auf der sicheren Seite.

Und sonst so? Diese Hose unterscheidet sich am meisten von den anderen Hosen im Test. Ich durfte die Sher-GrĂŒnderin Sara Canali aus Bozen letztes Jahr bei einem Event kennenlernen und war echt beeindruckt von Ihrer Leidenschaft fĂŒr gute Damenradbekleidung. Sie hat Sher gegrĂŒndet und stellt damit ausschließlich Radklamotten fĂŒr Frauen her.

Deswegen war ich echt gespannt, als die Hose bei mir eintraf. Der Stoff ist weich und fĂŒhlt sich hochwertig an, ein WĂ€schebeutel kam auch direkt mit. Die Hose ist kĂŒrzer als die Hosen, die ich normalerweise trage und auch kĂŒrzer als alle anderen Hosen im Test.

Am Bauch schneidet der mittelhohe Latz bei mir ein kleines bisschen ein – das wĂŒrde sich aber denke ich mit einer grĂ¶ĂŸeren GrĂ¶ĂŸe beheben lassen. (hier grĂŒĂŸt der möglicherweise nicht mehr ganz so straffe Mamabauch 😉 )

Das Polster finde ich sehr gut, die AbschlĂŒsse an den Beinen liegen auch sehr angenehm an. FĂŒr mich ganz persönlich ist die Hose etwas zu kurz – aber es gibt genĂŒgend Frauen da draußen, die es so viel lieber haben. Das ist also einfach Geschmackssache.

Insgesamt also eine echt empfehlenswerte Hose und damit kannst Du auch eine mutige GrĂŒnderin unterstĂŒtzen, die richtig viel Energie in den Radsport fĂŒr Frauen steckt.

Hersteller: Sher
Modell: Frizzante 2.0
Aktueller Preis: 220,00 Euro
Hier kaufen.

Andere Hosen mit Àhnlichem System: Agu Switch III Essential Damen*

Sher Frizzante 2.0 Damen TrÀgerradhose Beinabschluss

Elastisch zum Runterziehen: SQlab SQ-Short ONE12 Women

Lösung: Die TrĂ€ger und der hintere Teil der Hose sind so elastisch gestaltet, dass man die Hose einfach ĂŒber den Hintern runterziehen kann.

Im Praxistest: Das Konzept geht fĂŒr mich auf. Wie gut die Toilettenpause damit in der Praxis funktioniert, konnte ich sogar unter Rennbedingungen testen. Ich hatte die Hose beim Imster Radmarathon dabei und ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber vor so einem Event renne ich durchaus öfter mal wegen Angstpipi. Das hat wunderbar funktioniert und ich hab mir viel An- und Ausziehstress damit gespart.

Und sonst so? Ich bin ja ĂŒberzeugter SQlab-Fan, wenn es um SĂ€ttel geht. Da hat die bayerische Firma damals echt meine Sitzprobleme gelöst. Deswegen war ich jetzt auch richtig gespannt, ob das Sitz-Knowhow auch bei der Hose zum Tragen kommt. Und was soll ich sagen?

Ich finds super. Wenn man die Hose in die Hand nimmt, fĂŒhlt sich das Polster etwas steif an – passt sich aber gut an den Hintern an. Die AbschlĂŒsse liegen angenehm am Oberschenkel, die Hose ist ein kleines bisschen kĂŒrzer als meine anderen Hosen. Somit hatte ich nach dem Imster Radmarathon einen etwa zwei Zentimeter breiten Streifen ĂŒber meinen regulĂ€ren Tanlines, den die Sonne ordentlich erwischt hat.

Hersteller: SQlab
Modell: SQ-Short ONE12 Women
Aktueller Preis: ca. 195,00 Euro
Hier kaufen.*

Andere Hosen mit Ă€hnlichem System: 7mesh Women’s WK3, Castelli Velocissima 3*, Universal Colors Mono Women’s Bib Short, dhb Aeron Women’s Bib Shorts 2.0, Endura FS260-Pro Dropseat Bibshort*


Was hat sich geÀndert zum letzten Test?

GefĂŒhlt sind die Polster der Radhosen durchgĂ€ngig besser geworden. Es gab bei diesem Test wirklich keine Hose, die ich nicht mehr anziehen wĂŒrde, weil das Polster unangenehm wĂ€re. NatĂŒrlich hat man so seine Favoriten, aber im Allgemeinen echt gut.

Carolyn Ott-Friesl - Ciclista.net auf Instagram

Mehr Tipps, Radgeschichten
und Rennradfotos?


Außerdem spannend: Sitzpolster fĂŒr die Periode

Bei der Recherche zu diesem Beitrag gab es noch etwas, was es zwar nicht in den Praxistest geschafft hat, was ich aber dennoch spannend finde:

Ich habe einige Hersteller gefunden, die ein Sitzpolster anbieten, das sich auch speziell fĂŒr Fahrten wĂ€hrend der Periode anbietet. Das „Menstrual Pad“ kann dabei jeweils auch grĂ¶ĂŸere Blutmengen aufnehmen (laut Hersteller mindestens so viel wie zwei Tampons fĂŒr stĂ€rkere Blutungen) und punktet mit antibakteriellem und geruchshemmendem Stoff und spezieller Textilschicht, damit nichts auslĂ€uft – was bei normalen Sitzpolstern und starker Blutung schon mal passieren kann.

Das bieten beispielsweise Wilma, Owlin oder Reines an. Ich habs noch nicht getestet, finds aber spannend und probiere das sicherlich eines Tages mal aus.

Ich hoffe, ich konnte Euch einen kleinen Überblick verschaffen zu den aktuellen Damen-Radhosen und Ihr habt ein paar interessante Infos gefunden.
Noch Fragen? Dann gern ab damit in die Kommentare oder schreibt mir einfach ĂŒber das Kontaktformular oder in den sozialen Medien.

Carolyn Ott-Friesl

Seit fast 20 Jahren auf dem Rennrad unterwegs - nicht viel, nicht schnell, aber mit Leidenschaft. Seit 2014 Bloggerin auf Ciclista.net
Mehr ĂŒber mich...

Meine AusrĂŒstung:
Helm* - Brille* - Bluetooth-Kopfhörer* - Radsportbekleidung* - Radsportcomputer*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ein Gedanke zu “Damen-Radhosen im Test: 5 Bib Shorts fĂŒr Frauen mit Toilettenpausen-Option”